-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Veranstaltungen DGO Dresden - 2005

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

09.11.2005

"Ungarn - Regionen im Transformationsprozess"

Prof Dr. Reinhard Wießner, Universität Leipzig

29.09.2005

"Auswärts gerichtete Investitionen getätigt von Betrieben in europäischen Transformationsprozess"

Dr. Jana Sereghyova, Wirtschaftsuniversität Prag

22.09.2005

"Ist Osteuropaforschung heute noch sinnvoll?"

Dr. Heike Dörrenbächer, Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e. V., Berlin

07.09.2005

"Gender-Migration - Transformation: Frauenhandel in Mittel- und Osteuropa"

Loretta Ihme, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder

13.07.2005

"Armut in Polen und ihre sozialen Effekte"

Ewelina Podgorska, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder

29.06.2005

"Russland auf dem Weg zu Rechtsstaat und Demokratie - Oder ins autoritäre Abseits?"

Dr. Christian Wipperfürth, 2001 - 2004 Assistent-Professor an der St. Petersburger Universität; Publizist; Mitarbeiter im russischen Fernsehen

15.06.2005

"Donezk vor und nach den Präsidentschaftswahlen 2004"

Dr. Kerstin Zimmer, Universität Marburg

08.06.2005

"Polnische Reaktionen auf den europäischen Verfassungsentwurf"

Prof. Helmut Wagner, Freie Universität Berlin

18.05.2005

"Geschäfte mit Freund und Feind - Die wirtschaftlichen und verkehrspolitischen Beziehungen zwischen der CSSR und den beiden deutschen Staaten in der Nachkriegszeit (1945/49 - 1989)"

Dr. Ivan Jakubec, Karls-Universität Prag

04.05.2005

"Die Ukraine - wirtschaftlicher Erfolg in politisch bewegtem Umfeld. Perspektiven deutscher Unternehmer in der Ukraine"

Dmytro Sonkin, Alemannia Treuhand Steuerberatungsgesellschaft mbH, Gröditz

20.04.2005

"Papst & Politik - Welche Rolle spielt die Kirche bei der Demokratisierung Polens und Tschechiens?"

Martin Teplý, Mgr.; Hannah-Arendt-Institut für Tolitarismusforschung e. V. an der TU Dresden

06.04.2005

"Noch ist Polen nicht verloren? - Künstlerischer Ausdruck von eingeprägten Klischees?"

Polen erlebt von deutschen Studenten, Fotoprojekt und Wanderausstellung gefördert von der Robert Bosch Stiftung

Agnieszka Surwillo, Kulturmanagerin der Robert Bosch Stiftung an der TU Dresden, Stipendiatin der Robert Bosch Stiftung

23.03.2005

"Böhmische Persönlichkeiten und ihre Beziehungen zu Dresden - damals und heute"

Dr. Zuzana Pokorná, Direktorin des Tschechischen Zentrums, Dresden

09.03.2005

"Die Beitrittsstaaten im Lichte der EU-Fördermittelpolitik"

Dipl.-Volkswirt Thomas Fester, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ifo Institut, Niederlassung Dresden

23.02.2005

"Kulturelle Einflüsse aus dem Wissenswettbewerb mit osteuropäischen Ländern"

Dipl.-Kfm. Christian Duchmann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Marktorientierte Unternehmensführung, TU Dresden

09.02.2005

"Die sächsische Landesärztekammer als Partner Mittel- und Osteuropas. Eine Darstellung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit der polnischen Niederschlesischen Ärztekammer

Dr. Siegfried Herzig, Ärztlicher Geschäftsführer der Landesärztekammer Sachsen, Dresden

26.01.2005

"Das Institut für katholische Theologie der TU Dresden - ein Partner Mittel- und Osteuropas. Beitrag zur Europäisierung der katholischen Theologie"

Prof. Dr. Albert Franz, Professur für systematische Theologie am Institut für Katholische Theologie an der TU Dresden, Vizepräsident der Europäischen Gesellschaft für katholische Theologie

14.01.2005

"Standortwettbewerb und Reformdruck in der erweiterten EU. Deutsche Unternehmen im mittel- und osteuropäischen Markt"

Dr. Ognian Hishow, Stiftung Wissenschaft und Politik, Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit, Berlin

Dipl.-Ing. Steffen Wollmerstädt, Inhaber der Agentur wommerstaedt communications

12.01.2005

"Das Mitteleuropa Zentrum an der technischen Universität Dresden - Forschungsstand und Perspektiven"

Prof. Dr. phil. habil. Walter Schmitz, Direktor des Mitteleuropa Zentrums an der TU Dresden, Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur an der TU Dresden; Vorsitzender des Kuratoriums des DOI