---------------------------------------------------------------------------------------------

aktuelle Veranstaltungen

---------------------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 5. Mai 2022, um 19:00 Uhr

Villa Lingner, Leubnitzer Str. 30, 01069 Dresden

Varaždin - Die Perle im Norden Kroatiens

Die alte Hauptstadt Kroatiens ist in kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht ein Geheimtipp.

Referenten:

Zdravka Grđan,

Stadtratspräsidentin von Varaždin, Schuldirektorin des 2. Gymnasiums Varaždin

 


Dr. Peter Neumann, 

Direktor DOI, Honorarkonsul der Republik Kroatien im Freistaat Sachsen

 



links: Honorarkonsul Dr. Peter Neumann mit der Stadtratspräsidentin der Stadt Varazdin und der Botschaftsrätin der Republik Kroatien: Zdravka Grđan und Ivana Karanušić; mittig: Zdravka Grđan; rechts: Ivana Karanuš

Honorarkonsul Dr. Peter Neumann mit der Stadtratspräsidentin der Stadt Varaždin, Zdravka Grđan

Der Kroatienreisende neigt dazu, die wunderbare Küstenregion an der Adria zuerst in den Blick zu nehmen. Einmal an der Adria erfolgt meist kein weiterer Blick in das Landesinnere bzw. den Norden oder Osten Kroatiens.

Wer von Norden nach Kroatien fährt – oft über Maribor und die E 59 – hat Zagreb als Nahziel und fährt meist die E 65 weiter in Richtung kroatischer Küste.

Dass Zagreb einmal „nur“ die provisorische Hauptstadt Kroatiens war und ihren heutigen Status nur dem Umstand verdankt, dass die ursprüngliche Hauptstadt im Jahre 1776 einem Brand zum Opfer fiel, wissen wenige. Die „alte“ Hauptstadt Kroatiens ist „Varaždin“ im Norden Kroatiens.

Varaždin ist ein Geheimtipp; aber alles andere als „alt“. In der zweitgrößten Wirtschaftsregion Kroatiens ist es lebendig, wenn auch der Charme der Gebäude und Parks und vielleicht auch das Selbstverständnis der Menschen deutlich mehr an die Österreichisch-Ungarische Doppelmonarchie angelehnt ist, als dies in Dalmatien der Fall ist.

Wer sich auskennt, fährt eben nicht die E 59 in Richtung Zagreb, sondern biegt in Slowenien in Richtung Ptuj und Ungarn ab (die 710 und 2), um von Norden her den Grenzübergang Dubrava Križovljanska 2 ohne Stau zu nutzen. Die Belohnung folgt in Varaždin, der Stadt des ehemaligen Sitzes des Kroatischen Kronrates. Ein erster Kaffee auf dem Marktplatz der barocken Altstadt von Varaždin, in der Kavana Grofica Marica (Cafe Gräfin Marizza), ist ein romantischer Einstieg in Ihr Kroatienerlebnis.

Der prächtige Friedhof, die Burg, die Wachablösung jeden Samstag vor dem Rathaus sind sehens- und nennenswert; die Stadt Varaždin ist aber nicht nur geschichtsträchtig und romantisch: Bildungseinrichtungen (Universität, Schulen) finden sich hier ebenso, wie wichtige Unternehmen. Der Wirtschaftsstandort ist mit zahlreichen Unternehmen, - auch in der gleichnamigen Gespanschaft Varaždin (varazdinska-zzupanija.hr), die ebenfalls Ihren Sitz im Zentrum der Altstadt hat, - von großer Bedeutung. Hinzu kommen zahlreiche Kulturveranstaltungen, wie das Barockfest. Das größte Event in Kroatien ist das seit 1999 jedes Jahr im August in Varaždin stattfindende Špancirfest, das 10 Tage dauert.

Ein Besuch im Kroatischen Nationaltheater Varaždin, der Besuch der Kathedrale von Varaždin (seit 1997 Bischofssitz, gestiftet von Johannes-Paul II) ist daher ebenso reizvoll wie jener bei Vindija d.d., einem der größten Lebensmittelhersteller in Kroatien oder bei Lipa d.o.o. dem größten Sägewerk in Kroatien.

Referentin und Referent werden Ihnen die Stadt Varaždin und die Gespanschaft Varaždin – jede/r auf Ihre/seine Art – nahebringen – lassen Sie sich überraschen.

------------------------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 2. Juni 2022, 19:00 Uhr

Villa Lingner, Leubnitzer Str. 30, Dresden

"Polen nach Russlands Angriff auf die Ukraine: Geschichte und Gegenwart"

Referent:  

Prof. Dr. Peter Oliver Loew, Direktor Deutsches Polen-Institut, Darmstadt

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde statt.

------------------------------------------------------------------------------------------------

Jetzt anmelden! 

Wirtschafts- und Kulturreise nach Kroatien

6. bis 11. September 2022

Varaždin - Senj - Novi Marof - Maruševec -  Čakovec - Trakostan - Varaždinsko jezero -

Zagreb -Varaždin

Programm und Reisedetails folgen.

999,00 €, EZ-Zuschlag 50,00 €,

Schülerinnen/Schüler und Studentinnen und Studenten 699,00 €, EZ-Zuschlag 50,00 €

Programm/Präsentation

Flyer

Anmeldeformular

------------------------------------------------------------------------------------------------

neuer Termin:

Donnerstag, 21. April 2022 um 19:00 Uhr

Villa Lingner, Leubnitzer Str. 30, 01069 Dresden

"Aktuelle Entwicklungen in der russischen Rechtsordnung: Umsetzung der Verfassungsreform und Stellung der Zivilgesellschaft"

         Referentin:            

    Antje Himmelreich, Institut für Ostrecht in München, Regensburg

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde statt.

------------------------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 10. März 2022, um 19:00 Uhr

Villa Lingner, Leubnitzer Str. 30, 01069 Dresden

"24. Februar 2022 - Eine Zeitenwende?'"

Referent:

Dr. Peter Neumann, Institutsdirektor

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde statt.  

------------------------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 9. September 2021, 19:00 Uhr

Villa Lingner, Leubnitzer Str. 30, 01069 Dresden

 "Polen: Demokratie in Gefahr?"


Referent:

Prof. Dr. Stefan Garsztecki, TU Chemnitz

------------------------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 26. August 2021, 19:00 Uhr

Villa Lingner, Leubnitzer Str. 30, 01069 Dresden

"Aktuelle politische Entwicklungen in Nordmazedonien"

Referentin:

Maria Schwan-Schotgerrits, mehrjährige Leiterin d. Verbindungsbüros der NATO zur mazedonischen Regierung

------------------------------------------------------------------------------------------------

22.07.2021, 19:00 Uhr

Villa Lingner, Leubnitzer Str. 30, 01069 Dresden

 "Für Putin oder für Nawalny - wie geht es weiter in Russland?"


Referenten:

Prof. Dr. Karl-Heinz Schlarp (Vorstand DOI) und Prof. Dr. Horst Brezinski (Vorsitzender Kuratorium DOI)



------------------------------------------------------------------------------------------------

22.10.2020, 19:00 Uhr

Villa Lingner, Leubnitzer Str. 30, 01069 Dresden

"Polen unter anderen. Literatur und globale Migration"

Prof. Dr. Dirk Uffelmann, Vorsitzender des Deutschen Slavistenverbands; Justus-Liebig-Universität Giessen

Achtung: 

Aus aktuellem Anlass ist der Zutritt nur mit durch das Institut bestätigter Anmeldung gestattet!

Kein Zutritt bei Erkältungssymptomen.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde statt.

------------------------------------------------------------------------------------------------

neuer Termin!

03.09.2020, 19:00 Uhr

Villa Lingner, Leubnitzer Str. 30, 01069 Dresden

"Putins VerfassungsCoup - Krönung seines Regimes"

Prof. Dr. Otto Luchterhandt

Universität Hamburg

Achtung: 

Aus aktuellem Anlass ist der Zutritt nur mit durch das Institut bestätigter Anmeldung gestattet!

Kein Zutritt bei Erkältungssymptomen.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde statt.

------------------------------------------------------------------------------------------------

neuer Termin:  28.05.2020, um 19:00 Uhr

Villa Lingner, Leubnitzer Str. 30, 01069 Dresden

Prof. Dr. Karl-Heinz Schlarp

 Hakenkreuz und Sowjetstern. Die letzte Phase der deutsch-sowjetischen Zusammenarbeit und die gewaltsame Trennung 1939-1941“

 Achtung: 

aus aktuellem Anlass ist der Zutritt nur mit durch das Institut bestätigter Anmeldung sowie Mundschutzmaske gestattet!

in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde DGO

------------------------------------------------------------------------------------------------

27.02.2020, 19:00 Uhr

Villa Lingner, Leubnitzer Str. 30, 01069 Dresden

"Verfassungssturz oder Festschreibung des Status quo - aktuelle Entwicklungen im russischen Verfassungsrecht"

Prof. Dr. Burkhard Breig, FU Berlin

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde statt.